UHC-Damen: "Alte Bekannte" unterstützen die Mannschaft in der Rückrunde

Die Damen-Mannschaft des UHC Hamburg hat für die Rückrunde mit gleich drei personellen Ausfällen zu kämpfen. Verstärkung bekommt der Club nun durch zwei bekannte Gesichter, die eigentlich schon aus der Bundesliga verschwunden waren.

Verzichten müssen die Hamburgerinnen für die Rückunde auf Yara Mandel, Teresa "Tete" Martin Pelegrina und die schottische Nationalspielerin Amy Costello.

Yara, welche in der Hirunde einige Tore für die UHC-Damen erzielen konnte, befindet sich aktuell in Ihrer Rekonvaleszenzphase und wird zum Sommer wieder zur Mannschaft stoßen.

Tete befindet sich aufgrund eines Kreuzbandrisses, den sie sich in der vergangenen Hallensaison zugezogen hatte, ebenfalls in ihrer Rehaphase.

Amy Costello ist zur Rückrunde nicht zum UHC zurückgekehrt.

Trainer Johannes Persoon konnte jedoch für Verstärkung sorgen und zwei ehemalige UHC-Damen rekrutieren:

Zur Rückrunde wird die vorher langjährige Kapitänin Janne Müller-Wieland wieder auf dem Feld stehen. Janne wird zu fast allen Spielen aus London anreisen und das Team unterstützen.

Dazu wird auch Jannes Schwester, Roda, der Mannschaft als Spielerin zur Verfügung stehen. Roda hatte vorher ihre Karriere in der 1. Bundesliga aufgrund ihrer Berufstätigkeit und ihres Familienzuwaches beendet.

Quelle: UHC Hamburg

Tags



© Hockey Bundesliga