Stehen Viertelfinal-Paarungen erst zwei Tage nach Ligaschluss fest?

Am Sonntag ist der letzte Spieltag in der 1. Bundesliga Damen. Trotzdem könnte es passieren, dass die Paarungen für das anstehende DM-Viertelfinale erst zwei Tage später feststehen. Ein ungewöhnlicher Fall, der mit den Sachzwängen von Spielneuansetzungen zusammenhängt.

Weil alle Wochenendtage vor dem offiziellen Ligaschluss schon mit anderen Partien belegt waren, sah Sebastian Schwidder, Manager Spielorganisation beim zuständigen Hockeyliga e.V., keine andere Lösung, als das wegen Coronafällen am 24. April ausgefallene Spiel Club an der Alster gegen Club Raffelberg auf Dienstag, 10. Mai (18.00 Uhr), neu anzusetzen. Beide beteiligten Mannschaften stehen vor stressigen Tagen mit drei Spielen innerhalb von vier Tagen: Raffelberg ist am Samstag bereits in Hamburg, um sein erstes Nachholspiel beim Harvestehuder THC auszutragen. Es folgt am Sonntag in Duisburg das Heimspiel gegen den Mannheimer HC, um bald schon wieder Richtung Hamburg aufzubrechen.

Geht es für den Club Raffelberg platzierungstechnisch um nichts mehr, weil das Team den letzten Tabellenplatz in der Staffel B nicht mehr verlassen kann, so ist das beim Club an der Alster schon anders. Aktuell beträgt der Abstand der zweitplatzierten Hamburgerinnen auf Spitzenreiter Mannheimer HC fünf Punkte. Aber die kann Alster tatsächlich aus eigener Kraft noch wettmachen. Voraussetzung dafür ist vor allem ein Sieg im Nachholspiel am Samstag in Mannheim. Dann wären es nur noch zwei Punkte Rückstand. Sollten beiden Topteams am Sonntag dann ihre Aufgaben erledigen (Alster zu Hause gegen Berliner HC; Mannheim in Raffelberg), würde tatsächlich das Dienstagsspiel darüber entscheiden, ob Alster nach einem dritten Sieg in vier Tagen als Staffelsieger ins Viertelfinale geht oder eben Mannheim als Erster aus der Runde hervorgeht.

Zu klären ist in Staffel B noch eine andere Platzierung: Der Harvestehuder THC braucht in seinen beiden Heimspielen gegen die Play-down-Teilnehmer Raffelberg (Samstag) und Großflottbek (Sonntag) noch einige Punkte, um den Berliner HC (spielt nur noch ein Spiel bei Alster) wieder vom dritten Platz zu verdrängen.

In der Staffel A ist auf vier Plätzen bereits alles klar: Düsseldorfer HC (1), Rot-Weiss Köln (2), UHC Hamburg (3) und TuS Lichterfelde (6) werden von diesen Positionen aus in die Entscheidungsspiele gehen. Bleibt die Entscheidung zwischen Münchner SC und Uhlenhorst Mülheim, wer als Staffelvierter ins Viertelfinale einzieht und als Fünfter um den Klassenerhalt spielen muss. Die Vorteile liegen seit vergangenem Sonntag klar auf Münchner Seite. Mit ihrem 2:1 im direkten Duell (Foto) übernahmen die Bayerinnen den vierten Rang vom HTCU, haben drei Punkte und drei Tore Vorsprung. Die Ruhrstädterinnen müssten nicht nur ihr Heimspiel gegen Meister Düsseldorf gewinnen, sondern außerdem auf Kölner Schützenhilfe im Rot-Weiss-Gastspiel in München hoffen.

Foto: Barbara Förster

Hockey-Bundesliga Feld Final4 – Jetzt Tickets sichern!

Die deutschen Feldhockey-Meisterschaften finden in diesem Jahr vom 04. – 05. Juni 2022 in Bonn, auf dem Club-Gelände des Bonner Tennis-und Hockey-Vereins statt. Tickets sind ab sofort unter https://hockeybundesliga.de/events erhältlich.

Tags



© Hockey Bundesliga