Starke Neuzugänge bei den Herren des Wiesbadener THC

Am kommenden Wochenende startet die Hallensaison 2022/23 der 1. Bundesliga. Mit dabei, und zwar gleich gegen den deutschen Meister aus Mannheim, ein absoluter Neuling.

Denn noch nie waren die Herren des Wiesbadener THC in der 1. Bundesliga. Nur gut, dass der Aufsteiger drei hochkarätige Neuzugänge vermelden kann.

Von Rot-Weiss Köln, als frisch gebackener deutscher A-Jugend Vizemeister der 18-jährige Leon Lindemann

vom SC Frankfurt 80, vormals Limburger HC, kommt Jannis Collée, 19

und von Hannover 78 Sebastian Bernstein, 20

Ermöglicht wurden die Wechsel durch die Entwicklung eines effektiven Netzwerkes mit starken Wirtschaftspartnern, die von den Vorzügen, die teamorientierte Spielerinnen und Spieler auch im Berufsleben einbringen, überzeugt werden konnten. Darüber hinaus machen sich die Kooperationen mit Bildungsstätten (EBS Universität, Hochschule Fresenius, Fachhochschule Wiesbaden), die immer wieder leistungsstarke Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland zwecks Studium nach Wiesbaden lockt, mehr und mehr bezahlt.

Und so hofft man, dass dem sehr ambitionierten Team die eine oder andere Überraschung in der 1. Hallen-Bundesliga gelingen wird.

Quelle: Wiesbadener THC



© Hockey Bundesliga