Später Ausgleich und Überraschungssieg für den Club Raffelberg

Im ersten Play-down Duell der Damen schlägt der Großflottbeker THGC den TuS Lichterfelde deutlich mit 4:0. Im zweiten Duell kassiert Mülheim spät den Ausgleich gegen Raffelberg und verliert dann dramatisch im Penalty Shootout. Die Spielberichte:

GROßFLOTTBEKER THGC - TUS LICHTERFELDE 4:0 (1:0)

Im ersten Spiel dieser Play-down Konstellation standen am heutigen Samstag die Damen des Großflottbeker THGC auf heimischem Rasen den Damen von TuS Lichterfelde gegenüber. Für die Gastgeberinnen ein bekanntes Szenario, denn bereits im vergangenen Jahr hatten sie sich gegen den Abstieg verteidigen müssen und dabei nach einer Niederlage im ersten Spiel noch die Serie durch zwei Siege gedreht.

Für Aufsteiger TuS Lichterfelde, in der regulären Saison weit abgeschlagen, war auch heute nichts zu holen. Zwar dauerte es etwas, ehe die Gastgeberinnen in Führung gehen konnten, doch nach zwölf Spielminuten war es soweit: Greta Nauck brachte Großflottbek mit 1:0 in Front (12.).

Die Damen des Großflottbeker THGC präsentierten sich über weite Strecken klar besser. Doch erst in der zweiten Hälfte wollte auch der zweite Treffer fallen. Diesmal war es Claudia Moehrke, die für Flottbek erfolgreich war (37.). Und auch gegen Ende des Spiels blieb eine Aufholjagd der Gäste aus. Pia Freudenberger erhöhte per Rebound nach einer Strafecke auf 3:0 (53., KE). Und wenig später war es dann Nationalspielerin Jette Fleschütz, die ebenfalls einen Nachschuss nach einer Strafecke für ihre Mannschaft verwandeln konnte (54., KE).

Das zweite Spiel steigt morgen ebenfalls um 11:30 Uhr auf der Anlage des Großflottbeker THGC (15. Mai, 11:30 Uhr).

Uhlenhorst Mülheim – Club Raffelberg 3:4 (0:0, 1:1) n. SO

Während die Mülheimer Herren wie gewohnt um das Final Four Turnier kämpfen, müssen die Damen in diesem Jahr in den Play-down Spielen antreten. Noch im letzten Jahr hatte man ebenfalls im Viertelfinale gestanden, doch nach nur 13 Punkten aus 16 Spielen geht es in dieser Saison gegen den Abstieg. Dabei empfingen die Mülheimerinnen heute den Tabellenletzten der Staffel B, Club Raffelberg.

Raffelberg, mit dem Remis gegen den Harvestehuder THC und die nur knappe Niederlage gegen Mannheim mit Selbstvertrauen ausgestattet, konnte lange Zeit mit den Gastgeberinnen mithalten. Erst in der zweiten Halbzeit ging Uhlenhorst Mülheim in Führung: Nach einem Freischlag mittig vor dem Schusskreis der Gäste, verlagerte Mülheim nach rechts, von wo hart vor das Tor geflankt wurde und Nika Hansen etwas glücklich an den Ball kam, dann mit der Rückhand hoch über die liegende Torhüterin verwerten konnte (37.).

Lange Zeit sah es danach aus, als würde Mülheim die 1:0-Führung über die Zeit bringen können. Doch drei Minuten vor Ende erzielte Raffelberg tatsächlich noch den Ausgleichstreffer: Giulia Funkel traf sehenswert mit der argentinischen Rückhand ins lange Eck (57.) – ein perfekter Schuss und der Ausgleich für den Club Raffelberg.

So wurde der Sieger in diesem ersten Duell per Shootout entschieden: Raffelberg und Mülheim verwandelten beide durch Anneke Maertens sowie Maite Sturm souverän ihren ersten Penalty. Die Gastgeberinnen scheiterten in der Folge mit ihrem zweiten Schuss, Raffelberg blieb durch Giulia Funkel souverän, vergab allerdings dann im dritten Versuch. Den Ausgleich für Mülheim stellte Elena Clococeanu wieder her, die ihren Nachschuss fast von der Grundlinie noch im leeren Tor unterbringen konnte. Doch Raffelberg blieb nervenstark, durch Sophia Frach fiel ihr dritter Treffer im vierten Versuch – wieder über die argentinische Rückhand. Mülheim hingegen patzte und vergab. Nachdem Raffelberg die Chance, das Spiel zu gewinnen, vergeben hatte, parierte aber Torfrau Lisa Sophie Bartkowiak und sicherte ihrem Club Raffelberg den Sieg.

Das zweite Spiel am morgigen Sonntag beginnt um 12:00 Uhr wieder im Mülheimer Waldstadion (15. Mai).

Foto: Hockeyliga e.V. / MJ (SportsGallery)

Hockey-Bundesliga Feld Final4 – Jetzt Tickets sichern!

Die deutschen Feldhockey-Meisterschaften finden in diesem Jahr vom 04. – 05. Juni 2022 in Bonn, auf dem Club-Gelände des Bonner Tennis-und Hockey-Vereins statt. Tickets sind ab sofort unter https://hockeybundesliga.de/events erhältlich.

Tags



© Hockey Bundesliga