Peillat schießt MHC zum Derbysieg, Köln und BHC erfolgreich

Im Mannheimer Stadtduell zwischen dem TSVMH und dem MHC konnten sich die Gäste wieder einmal auf Gonzalo Peillat verlassen. Der Argentinier sorgte mit seinem Hattrick für den 4:1-Sieg des MHC. Ebenfalls siegreich war der Berliner HC mit einem 3:1-Auswärtserfolg beim Nürnberger HTC. Meister Köln bleibt weiterhin ungeschlagen und fuhr beim 6:1 gegen Aufsteiger Frankfurt 80 den achten Sieg im achten Saisonspiel ein.

Rot-Weiss präsentierte sich im Duell mit Frankfurt von Beginn an in Torlaune und führte bereits nach vier Minuten mit 2:0. Elian Mazkour und Johannes Große besorgten die frühe Führung, ehe Hugo von Montgelas im zweiten Abschnitt verkürzte.

Nach der Halbzeitpause drehte der Meister dann wieder auf und zog im dritten Abstand nach Toren von Thies Prinz, Christopher Rühr und Mats Grambusch mit 5:1 davon. Den Schlusspunkt zum 6:1-Endstand besorgte Quentin Halfmann sechs Minuten vor dem Ende.

Köln baute damit seine Tabellenführung in der Gruppe A auf acht Punkte gegenüber Verfolger Polo aus. Die zweitplatzierten Hamburger haben aber noch eine Partie weniger absolviert. Wieder Dritter ist nun der Berliner HC nach seinem 3:1-Arbeitssieg in Nürnberg.

Yannick Epple hatte die Berliner im ersten Viertel in Führung gebracht, doch im Anschluss verpasste es der Hauptstadtclub nachzulegen, sodass die Gastgeber kurz nach der Pause durch Rafael Grimm zum 1:1-Ausgleich kamen.

Der BHC spielte weiter geduldig und wurde belohnt, indem Adrian Lehmann-Richter per Strafecken-Stecher in der 44. Minute zur erneuten Führung traf. Die Franken hätten ihrerseits im Schlussabschnitt per Strafecke ausgleichen können, verstoppten aber.

In der Schlussphase warf der Tabellenletzte der Staffel B noch einmal ohne Torwart alles nach vorn, doch Liam Holdermann nutzte einen Konter zum 3:1-Siegtreffer ins leere NHTC-Tor. Die Nürnberger bleiben damit am Tabellenende mit drei Punkten Rückstand auf den Aufsteiger Düsseldorfer HC.

Im Mannheimer Stadtderby war der TSVMH bereits in der dritten Minute durch Lukas Pfaff in Führung gegangen, aber die Freude währte nicht lange. Nur fünf Minuten später glich Justus Weigand für den Favoriten aus.

Dann begann die Show des Liga-Topscorers Gonzalo Peillat. Im zweiten Viertel nutzte der Argentinier einen Siebenmeter zum 2:1 und legte im dritten und vierten Abschnitt jeweils mit einer Strafecke nach, sodass der MHC am Ende die drei Punkte beim Lokalrivalen entführte.

In der Staffel B rückte der drittplatzierte MHC nun bis auf einen Zähler an die zweitplatzierten Mülheimer ran. Der TSVMH bleibt Fünfter der Staffel A mit acht Punkten Rückstand auf den viertplatzierten Club an der Alster.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Dirk Markgraf

Tags



© Hockey Bundesliga