Mülheim schockt Polo last minute

Wie von vielen im Vorfeld erwartet scheint diese Serie eine enge Angelegenheit zu werden. Uhlenhorst Mülheim feierte am Ende einer hochklassigen Partie einen ganz wichtigen 2:1 (1:0)-Heimsieg in Spiel 1. Alec von Schwerin avancierte zum späten Matchwinner. Polo braucht zwei Siege auf eigenem Platz um das Final4 noch zu erreichen. Der Spielbericht:

Uhlenhorst Mülheim - Hamburger Polo Club 2:1 (1:0)

Beide Teams brauchten ein wenig Anlauf um in der Partie anzukommen. Nach einem Abschluss von Malte Hellwig sprang der Ball an den Fuß eines Hamburger Verteidigers, doch die folgende Strafecke entschärfte der Hamburger Polo Club mit vereinten Kräften (9.). Doch die Gastgeber blieben am Drücker und belohnten sich durch Till Brock: Aus ganz spitzem Winkel nagelte der Mülheimer den Ball ins lange Eck, Niklas Bosserhoff stand unmittelbar vor Niklas Garst und irritierte den Hamburger Schlussmann dabei entscheidend (10.). Es war Brocks zweites Saisontor. Polo hatte Probleme kontrolliert nach vorne zu spielen, was auch an dem konsequenten frühen Anlaufen der Mülheimer lag. Die 1:0-Führung nach dem ersten Viertel für die Gastgeber war verdient.
Auch zu Beginn des zweiten Viertels blieben die Mülheimer die bessere Mannschaft, doch auch die zweite Strafecke der Partie von Jan Schiffer konnte Garst parieren (17.). Der Hamburger Polo Club hatte zuletzt am 30. Oktober 2021 im Heimspiel gegen den Harvestehuder THC eine Begegnung in der Bundesliga auf dem Feld verloren (2:3), seitdem gewannen die Hamburger jedes ihrer weiteren sieben Spiele. Doch in der ersten Halbzeit in Mülheim taten sich die Hamburger extrem schwer. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe Polo erstmals gefährlich den Ball in Richtung Tor brachte: Constantin Staibs Stecher strich knapp links am Pfosten vorbei. Bei Uhlenhorst Mülheim gab Timm Hertzbruch sein Comeback. Zuletzt stand Mülheims Nummer 14 am 31. Oktober 2021 bei der Heimniederlage gegen Rot-Weiss Köln (1:3) im Kader des deutschen Feldhockey Rekordmeisters (18 Titel auf dem Feld, zuletzt 2019). Die Gäste kamen immer besser in die Begegnung und so gab es kurz vor dem Ende der ersten Hälfte die erste Strafecke für die Hamburger: Der Ablauf misslang jedoch komplett, so dass Spezialist Kane Russel den Ball innerhalb des Kreises aufnehmen musste und den Ball am Ende weit am Tor vorbei setzte. Mit dem 1:0 für die Gastgeber ging es schließlich in die Kabinen.

Aus der Halbzeit heraus kamen die Gäste mit jeder Menge Power und prompt fiel der Ausgleich: Einen Querpass im Kreis blockte Leon Thörblom zum 1:1-Ausgleich ins verwaiste Tor (33.). Der Hamburger Polo Club agierte im dritten Viertel deutlich zwingender als noch vor dem Seitenwechsel und stellte die Mülheimer zusehends vor Probleme. Die Gastgeber stemmten sich gegen den stärker aufkommenden Gegner und feierten in der Schlussphase des dritten Viertels ein kleines Eckenfestival (41.). Die sechste Ecke binnen kürzester Zeit zerschellte schließlich am linken Pfosten und sprang von dort ins Toraus (43.). Mit dem 1:1 ging es dann auch in das Schlussviertel.

So wie das dritte Viertel endete, so begann auch das vierte: Mit einer vergebenen Strafecke für Uhlenhorst Mülheim (46.). Beide Teams spielten weiter nach vorne, doch Torchancen ergaben sich kaum. Ein Konter des Hamburger Polo Club wurde dann aber richtig gefährlich, doch Paul Smith scheiterte im eins gegen eins an Lennart Küppers (51.). Es blieb spannend in Mülheim und am Ende sollten die Heimfans noch ganz spät jubeln dürfen: Mülheim setzte sich im Hamburger Kreis fest und Alec von Schwerin brachte den Ball unter Garst hindurch über die Linie zum 2:1 (59.). Der Jubel kannte kein Halten mehr und so sicherten sich die Gastgeber am Ende den Sieg in Spiel 1.

In zwei Wochen geht die Serie in Hamburg weiter. Uhlenhorst Mülheim hat am 28. Mai den ersten Matchball (14:30 Uhr) um sich für das Final4 in Bonn zu qualifizieren.

Foto: Hockeyliga e.V. / Marc Junge (SportsGallery)

Hockey-Bundesliga Feld Final4 – Jetzt Tickets sichern!

Die deutschen Feldhockey-Meisterschaften finden in diesem Jahr vom 04. – 05. Juni 2022 in Bonn, auf dem Club-Gelände des Bonner Tennis-und Hockey-Vereins statt. Tickets sind ab sofort unter https://hockeybundesliga.de/events erhältlich.

Tags



© Hockey Bundesliga