LINNEA WEIDEMANN UND MATTEO POLJARIC SIND STIPENDIATEN DER MANFRED UND REINHARD VON RICHTHOFEN -STIFTUNG

Linnea Weidemann und Matteo Poljaric wurde im Frühjahr diesen Jahres eine besondere
Ehre zuteil, denn die beiden BHC-Nationalspieler wurden für das Sportstipendium der
Manfred und Reinhard von Richthofen -Stiftung ausgewählt.

„Ich habe mich sehr über die Nachricht gefreut, denn das Stipendium ermöglicht es mir, Nationalmannschaft und Studium besser zu verbinden“
Linnea Weidemann

Poljaric, der noch in diesem Monat mit den Junioren die U21-EM in Gent bestreiten wird, stimmt zu:

„Für mich ist das Stipendium eine große Erleichterung. Zudem gefällt mir der familiäre Umgang innerhalb der Stiftung."
Matteo Poljaric

Das Sportstipendium ist so ausgelegt, dass die Stipendiaten sachbezogene Rechnungen bei der Stiftung einreichen können anstelle eine monatlich festgelegte Förderung zu bekommen. „Ich werde zum Beispiel meine Semestergebühren von der FU Berlin einreichen sowie die Bahnkosten von und nach Köln, die ich im Rahmen des letzten U21- Lehrgangs als Eigenbeteiligung zahlen musste“, erläutert Poljaric, Bachelorstudent der Betriebswirtschaftslehre. „Ich finde das Prinzip wirklich gut, denn das Geld wird immer zweckgebunden eingesetzt und konzentriert sich auf genau das, was wir brauchen.“

Auf der Website der Stiftung heißt es: „Ein besonderes Anliegen unserer Stiftung ist es, die richtigen Mittel und Beratung zu bieten, um die Entfaltung und Reifung herausragender Persönlichkeiten zu unterstützen und zu begleiten. Durch individuelle Talentförderung unterstützen und begleiten wir Nachwuchssportlerinnen und -sportler auf ihrem Weg in die internationale Spitze ihrer Sportart und helfen ihnen dabei den Spagat zwischen Sport, Ausbildung und Beruf erfolgreich zu meistern.“

Abiturientin Weidemann, die gerne Physiotherapie studieren möchte, will ihr Stipendium zunächst für ein weiteres Paar Hockeyschuhe nutzen. „Die Manfred und Reinhard von Richthofen -Stiftung bietet mir eine finanzielle Unterstützung, die der BHC so nicht leisten kann. Ich bin der Stiftung dafür sehr dankbar und plane die nächsten Jahre weiter in Berlin zu bleiben.“ BHC-Präsident Dirk Gaßmann sagt: „Spitzensport in Berlin braucht starke und verlässliche Partner. Der BHC ist daher der Manfred und Reinhard von Richthofen Stiftung für die Unterstützung von Linnea und Matteo ebenfalls sehr dankbar."

Die 18-Jährige ist die jüngste Spielerin im deutschen WM-Kader und eine wahre Senkrechtstarterin. Im vergangenen Sommer gewann die gebürtige Berlinerin mit der U19 die EM in Valencia, darauf folgte im Februar der deutsche Hallen-Meistertitel mit der U18 des BHC. Im April ging es mit den Juniorinnen zur WM nach Südafrika, wo sich das Team erst im Endspiel geschlagen geben musste. Im Juni folgte dann die Nominierung für die Damen-WM. „Das ist einfach mega-cool und unfassbar, was da im letzten Jahr alles passiert ist“, sagt Weidemann. „Es hat schon einen Moment gebraucht, bis ich das alles realisiert habe.“ Doch trotz aller Erfolge ist die Verteidigerin bodenständig geblieben, wann immer möglich, bringt sie sich weiterhin bei den Minis und im Hockeykindergarten, dem allerjüngsten BHC-Nachwuchs, als Trainerin ein.

Poljaric hatte im vergangenen Sommer mit den BHC-Herren erstmals seit 2012 wieder ein Final Four auf dem Feld erreicht. Im Anschluss gewann er mit der männlichen U19 die EM und belegte bei der Junioren-WM in Indien im Dezember Platz zwei. Nach dem Turnier wurde bei dem 20-Jährigen eine Schambeinentzündung diagnostiziert, die ihn die komplette Feld-Rückrunde gekostet hat. „Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange brauche, um wieder das athletische Niveau von vor der Verletzung zu erreichen“, erinnert er sich. „Umso glücklicher bin ich jetzt, dass ich rechtzeitig fit geworden bin, um die letzten Lehrgänge vor der U21-EM zu absolvieren und am Ende sogar nominiert zu werden.“

Gaßmann ergänzt: „Die Sportmetropole Berlin ist und bleibt für junge Hockeytalente hochinteressant. Neben der hohen Lebensqualität und den vielen Bildungseinrichtungen in der Stadt, finden sie beim BHC die besten Voraussetzungen, um sportlich erfolgreich zu sein." Mehr über die Manfred und Reinhard von Richthofen -Stiftung erfahren Sie hier: https://richthofen-stiftung.de/

Quelle: Berliner Hockey Club

Foto: Michael Hundt



© Hockey Bundesliga