LETZTE VORRUNDEN-SPIELE ALS VIERTELFINAL-GENERALPROBE

Die Damen und Herren des Berliner HC möchten ihr letztes Vorrundenspiel an diesem Sonntag jeweils als Vorbereitung auf das Playoff-Viertelfinale in der 1. Feldhockey Bundesliga nutzen.

Die Herren empfangen um 14.00 Uhr auf dem heimischen Ernst Reuter-Sportfeld den SC Frankfurt 1880. Die Damen treten bereits um 12.00 Uhr beim Club an der Alster in Hamburg an.

„Auch wenn das Ergebnis sportlich irrelevant ist, wollen wir uns Selbstbewusstsein in Richtung Viertelfinale erarbeiten und einen guten letzten Test absolvieren. Frankfurt hat sich in der Rückrunde bislang sehr gut präsentiert und in diesem Jahr sogar weniger Spiele verloren als wir.“
Rein van Eijk, BHC Herrentrainer

Der Tabellenletzte überraschte zuletzt sogar mit einem 0:0 gegen Meister und Spitzenreiter Rot-Weiss Köln. Die BHC-Herren werden die Vorrunde in jedem Fall als Vierter beenden, der Viertelfinalgegner ist der Erste der Staffel B. Dies wird aller Voraussicht nach der Mannheimer HC werden, obwohl auch Uhlenhorst Mülheim noch rechnerische Chancen auf Platz eins hat.

Die BHC-Damen haben sich ihre Viertelfinal-Qualifikation am vergangenen Samstag mit einem 4:1-Erfolg beim Aufsteiger Club Raffelberg gesichert. Momentan stehen die Berlinerinnen sogar auf Rang drei der Staffel B mit einem Punkt Vorsprung auf den Harvestehuder THC, der jedoch ein Spiel weniger absolviert hat und noch gegen den Tabellenletzten aus Duisburg spielt.

„Ich denke, unsere Chance Dritter zu bleiben, ist eher klein.“
Stan Huijsmans, BHC Damentrainer

Obwohl Huijsmans nach der Saison zu den Hanseatinnen wechseln wird, ist diese Partie für ihn keine Besonderheit.

„Es ist ein Spiel wie jedes andere auch. Noch arbeite ich für den BHC und stehe voll hinter dem Club, sodass die Zukunft am Sonntag kein Thema ist.“
Stan Huijsmans, BHC Damentrainer

Den BHC-Damen scheinen die Hamburgerinnen zu liegen, schließlich trotzten sie ihnen im Hinspiel ein Unentschieden ab. Beim Ligapokal gab es sogar einen Sieg im Viertelfinale.

„Wir wollen auch diesmal was holen und uns bereits auf das Tempo in den Playoffs einstimmen.“
Stan Huijsmans, BHC Damentrainer

Sollte der HTHC noch am BHC vorbeiziehen, lautet der Gegner in den Playoffs ausgerechnet Düsseldorfer HC, der amtierende Meister. Bleibt der BHC doch Dritter, geht es gegen Rot-Weiss Köln. Das erste Playoff-Spiel der Best-of-Serie steigt am 15. Mai in Berlin, das zweite und ggf. dritte Spiel finden dann am Wochenende 28./29. Mai beim Gegner statt.

Quelle: BHC

Foto: mhu pictures



© Hockey Bundesliga