Internationale Hockeystars in der Sporthalle Glockenspitz

Ein wahres Torfestival gab es am vergangenen Samstag beim Gastspiel der 1. Herren des CHTC in der Hallenhockey-Bundesliga in Mülheim. Das Team des Trainerduos Mats Mahn und Andre Schiefer brachten den großen Favoriten aus Mülheim mächtig ins Wanken. Am Ende unterlagen die Krefelder denkbar knapp mit 9:11-Toren.

Die Partie war eine Werbung für das Hallenhockey und extrem spektakulär. Eigentlich sollten neun erzielte Tore reichen, um ein Spiel zu gewinnen. Aber Mülheim hat viel individuelle Klasse und am Ende entscheiden Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage. Auf jeden Fall bin ich mächtig stolz auf die Jungs.
Mats Mahn, Trainer CHTC-Herren

Einen Tag später (5. Dezember) stand die Heimpartie in der Glockenspitzhalle gegen Schwarz-Weiß Neuss auf dem Programm. Durch den Krefelder 6:3-Heimsieg und die gleichzeitige 9:13-Niederlage der Mülheimer gegen den Klassenprimus RW Köln konnte der CHTC nach Punkten mit den „Uhlen“ gleichziehen. Beide Mannschaften haben aktuell neun Zähler auf dem Konto, während Rot-Weiß Köln mit der optimalen Punktzahl (12 Pkt.) einsam an der Tabellenspitze seine Runden dreht. Der CHTC tat sich sich gegen Neuss lange Zeit schwer. Vielleicht lag es an der längeren Regenerationsphase. Denn die Partie der Neusser bei Blau-Weiß Köln fand schon am Freitag (3.12.) statt. Die Neusser konnten gegen den CHTC zweimal in Führung gehen, ehe Philip Jansen und Lucas Bachmann mit dem zwischenzeitlichen 4:2 einen Zwei-Tore-Vorsprung erzielen konnten. Letztendlich war der Krefelder 6:3-Erfolg verdient.

Am kommenden Wochenende stehen zwei Heimpartien auf der Liga-Agenda. Am Samstag (16:30 Uhr) gibt Tabellenführer Rot-Weiß Köln seine Visitenkarte ab. Mit an Bord sind ein Dutzend Nationalspieler und Weltstars des Hockeys. Zum Beispiel Mats und Tom Grambusch, Christopher Rühr, Thies Prinz oder Johannes Große. Da hängen die sprichwörtlichen Trauben ziemlich hoch.

Wir sollten unsere beste Leistung abrufen und dem Topfavoriten versuchen Paroli zu bieten. Auf jeden Einzelnen im Team kommt es an. Dazu kommt, dass wir nicht abgehoben reagieren sollten. Denn die Düsseldorfer werden alles daran setzen uns zu schlagen, damit sie noch Chancen haben dem Abstieg zu entgehen.
Mats Mahn, Trainer CHTC-Herren

Die Qual der Wahl hat das Trainerteam auf der Torhüterposition. Sowohl Krischan Schliemann als auch Torwartlegende Christian Schulte lieferten bei ihren Einsätzen Topleistungen ab.

Wir werden kurzfristig entscheiden, wer bei welchem Spiel im Tor stehen wird. Aber das ist ein wirkliches Luxusproblem.
Mats Mahn, Trainer CHTC-Herren

Die nächsten Heimspiele des CHTC-Herrenteams in der Hallen-Bundesliga:

Samstag, 11. Dez. 2021, 16:30 Uhr, Crefelder HTC gegen Rot-Weiß Köln

Sonntag, 12. Dez. 2021, 12:00 Uhr, Crefelder HTC gegen den Düsseldorfer HC

Nicht nur die Herren spielen am Wochenende zweimal in der Krefelder Sporthalle Glockenspitz. Auch das Damenteam bietet Hallenhockey im Doppelpack. Übrigens gegen die gleichen Clubs wie ihre männlichen Kollegen. Der Rückblick auf das vergangene Wochenende beginnt mit dem 5:4-Sensationssieg der Krefelderinnen in Mülheim. CHTC-Coach André Schiefer ist voll des Lobes für seine Mannschaft.

Das hat uns wohl keiner zugetraut gegen eine Mannschaft, die im Hockeywesten auf Patz drei einzuordnen ist, zu gewinnen. Wir haben eine gute Moral bewiesen, nie aufgegeben und buchstäblich bis zur letzten Sekunde gekämpft.
André Schiefer, Trainer CHTC-Damen

Am nächsten Tag - gegen den Bonner THV - sahen die Zuschauer ein völlig anderes Spiel.

Bonn hat einfach nichts zugelassen, war destruktiv und hat wenig bis nichts für das Offensivspiel getan.
André Schiefer, Trainer CHTC-Damen

Vieleicht hatten seine Spielerinnen auch noch die zweifelsfrei schwere Partie vom Vortag in Mülheim in den Beinen. So blieb es, trotz einer Strafecke für Krefeld Sekunden vor dem Ende der Partie, beim 2-2- Unentschieden und damit Platz drei in der Tabelle. Am kommenden Samstag (14:30 Uhr) beginnt das Spiel der CHTC-Damen gegen Rot-Weiß Köln und am Sonntag ist dann der Düsseldorfer HC zu Gast in der Sporthalle Glockenspitz (14:00 Uhr). Das Team aus der NRW-Landeshauptstadt gilt als der Top-Favorit auf den Meistertitel 2022 und ist gespickt mit Spielerinnen mit internationaler Erfahrung. Zum Beispiel die Krefelderin Selin Oruz. CHTC-Trainer Andrè Schiefer meint dazu, dass die Mannschaft und auch das Trainerteam eigentlich ganz beruhigt ins Wochenende gehen könne, „weil wir nicht unbedingt punkten müssen. Unser Ziel ist es vielliecht gegen Köln einen Zähler zu gewinnen und gegen Düsseldorf nicht zu hoch zu verlieren. Wenn wir das hinbekommen, wäre das schon ein kleiner Erfolg“.

Die nächsten Heimspiele des CHTC-Damenteams in der Hallen-Bundesliga:

Samstag, 11. Dez. 2021, 14:30 Uhr, Crefelder HTC gegen Rot-Weiß Köln

Sonntag, 12. Dez. 2021, 14:00 Uhr, Crefelder HTC gegen den Düsseldorfer HC

Natürlich finden beide Spiele unter den aktuell gültigen Corona-Bestimmungen statt. Dabei sein können nur Geimpfte und Genesene mit dem jeweiligen Nachweis (2G). Ausgenommen davon sind Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre.

Quelle: Pressemitteilung Crefelder HTC

Foto: SportsGallery

Tags



© Hockey Bundesliga