Klassenerhalt geschafft - Erleichterung bei Schwarz-Weiß Köln

Erleichterung bei Schwarz-Weiß Köln (Foto): Dank eines eigenen Sieges sowie des Unentschiedens der beiden Konkurrenten im Abstiegskampf haben die Rheinländer ihren Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Herren sicher.

Den entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt machte Schwarz-Weiß Köln mit dem 3:1 (3:1)-Heimsieg über Schwarz-Weiß Neuss. Dabei waren die Gäste durch Julian Dettmer (10.) in Führung gegangen. Doch Köln drehte diesen Rückstand noch in der ersten Halbzeit. Manuel Holtmann (E, 20.) und zweimal Leo Schmitz (24./28.) führten die Hausherren auf die Siegerstraße. Durch das gleichzeitige 0:0 von DHC Hannover und Klipper Hamburg, den beiden Kölner Konkurrenten im Abstiegskampf, reicht Köln der Dreier dank des klar besten Torverhältnisses zum vorzeitigen Klassenerhalt.

 

Nord-Vizemeister Gladbacher HTC kam bei Absteiger Bonner THV zu einem 3:0 (1:0)-Erfolg. Elias Küsters (22.), Mustaphaa Cassiem (7m, 40.) und Jan Krauß (52.) schossen die Gladbacher Tore.

 

Eine Halbzeit lang brauchte der Großflottbeker THGC, um im Heimspiel gegen den Absteiger THK Rissen den Weg zum Tor zu finden. Nach 41 Minuten brachte Jonathan Wilkinson den Bann. Maximilian Baumgardt (46./58.) und Makxymilian Koperski (54.) legten noch drei Treffer zum 4:0-Endstand nach.

 

Mit dem 2:1-Erfolg über den DSD Düsseldorf überholte der Marienburger SC seinen heutigen Gegner in der Tabelle und ist nun Vierter. Dabei sah es erst nach einem Gästesieg aus, als Julian Majer (45.) das 0:1 markierte. Diese Führung hielt bis in die Schlussphase, ehe Lennard Schulte-Huermann (56.) und Leopold von Nathusius (60.) die späte Wende für Marienburg brachten.

 

Meister Crefelder HTC kam bei Blau-Weiß Köln zu einem 6:3 (4:2)-Sieg. Die Gastgeber waren nach 0:2 und 1:4 noch auf 3:4 (38.) herangekommen, doch der Meister brachte mit zwei späten Toren den Erfolg noch in trockene Tücher. Luis Holste (13./25./55.) traf beim CHJTC am häufigsten, Lucas Bachmann mit zwei Ecken (21./50.) und Anton Boomes (4.) steuerten die andere Hälfte der Gästetore bei. Blau-Weiß hatte durch Lars Schulte (E, 17.), Timo Großmann (29.) und Nils Wollbrink (38.) seinen Teil zu einem torreichen Spiel beigetragen.

Foto: H.Bohlscheid

Tags



© Hockey Bundesliga