EHL-Debüt für Düsseldorf, gibt’s bei den Herren ein frühes Duell Köln gegen Mülheim?

Fünf Bundesligamannschaften vertreten vom heutigen Mittwoch an die deutschen Farben bei den verschiedenen Turnieren der Euro Hockey League (EHL) und des Europäischen Hockey-Verbandes. Am Ostermontag wird man wissen, ob es etwas zu feiern gibt.

Nach der europäischen Krone des Clubhockeys dürfen erstmals die Damen des Deutschen Feldmeisters Düsseldorfer HC (Foto) beim EHL-Final8 in Amsterdam greifen, alte Bekannte beim Herren-Wettbewerb sind Rot-Weiss Köln und HTC Uhlenhorst Mülheim, die ebenfalls im Wagener-Stadion in Amsterdam antreten werden. Beim EHL Ranking Cup im spanischen Terrassa spielen die Herren des Mannheimer HC, während die MHC-Damen im italienischen Cernusco sul Naviglio (bei Mailand) bei der EuroHockey Trophy im Einsatz sind.

 

Die DHC-Damen treten in ihrem ersten K.o.-Spiel am Karfreitag um 18.15 Uhr gegen den spanischen Vizemeister Junior FC aus Sant Cugat del Valles (in der Nähe von Barcelona) an. Triumphiert der deutsche Champion, geht es am Sonntag um 11.45 Uhr gegen den Sieger des Duelles AHBC Amsterdam gegen Club de Campo Madrid weiter. Behält der DHC auch hier die Oberhand, hätten sie das Finale am Ostermontag um 13.45 Uhr vor sich. Dort könnte Favorit und Titelverteidiger HC Den Bosch gegenüberstehen.

 

Beim EHL-Final12 der Herren muss Mülheim als deutscher Vizemeister eine Runde früher einsteigen. Schon am Mittwoch (18.30 Uhr) spielt der HTC Uhlenhorst gegen die Holländer vom SV Kampong. Bei einem Mülheimer Sieg wird es ein rein deutsches Viertelfinalduell am Karfreitag (20.30 Uhr) zwischen Köln und Mülheim geben. Meister Rot-Weiss steigt erst hier ins Geschehen ein. Der Sieger dieses Spiels ist am Samstag um 16.15 Uhr im Halbfinale dran, und um den EHL-Siegerpokal geht es am Montag um 16.15 Uhr. Titelverteidiger ist der niederländische Meister HC Bloemendaal um Florian Fuchs.

 

Punkte für die Nationenwertung kann der Mannheimer HC für Deutschland einfahren. Die MHC-Damen treffen beim Trophy-Turnier zunächst an Karfreitag (18.45 Uhr) auf das italienische Gastgeberteam HC Argentia. Das zweite Gruppenspiel trägt Mannheim am Samstag (16.45 Uhr) gegen Lille MHC aus. Liegt der MHC in der kleinen Dreiergruppe am Ende vorn, ging es im Endspiel am Montag (14.15) entweder gegen East Grinstead (England), MSC Sumchanka (Ukraine), KHC Dragons (Belgien) oder HC Olten (Schweiz).

 

Die Mannheimer Herren haben es in Terrassa zunächst mit den Briten von Hampstead & Westminster (Freitag, 16.30) zu tun. Im Falle eines Sieges geht es gegen den Gewinner des Duells Grange HC/Waterloo Ducks am Sonntag (14.15) weiter. Das Finale dieses Ranking-Cups steht am Montag um 16.15 Uhr auf dem Programm.    

 

Über die EHF-Streamingplattform eurohockeytv.org können sämtliche vier Wettbewerbe live im Internet verfolgt werden. Bei den EHL-Übertragungen aus Amsterdam muss man allerdings einen Eventpass in Höhe von 9,99 Euro kaufen, bekommt dafür aber alle 23 EHL-Partien geboten. Die Spiele aus Terrassa und Cernusco sind kostenfrei zu empfangen.

Foto: Stadt Düsseldorf

Tags



© Hockey Bundesliga