DHC Hannover gelingt eine Hammer-verpflichtung als Trainer

Paukenschlag beim DHC Hannover: Die gerade aus der 2. Bundesliga abgestiegenen DHC-Herren werden jetzt vom Ex-Bundestrainer Kais al Saadi trainiert – zumindest übergangsweise.

Der DHC Hannover kann einen namhaften Neuzugang auf der Trainerposition für seine ersten Hockeyherren verzeichnen. Kein geringerer als Kais al Saadi, der als ehemaliger Bundestrainer der Herrennationalmannschaft unter anderem bei den Olympischen Spielen in Tokio an der Seitenlinie stand, wird zur neuen Saison übergangsweise die Geschicke beim Feld-Regionalligsten leiten, bis eine langfristige Lösung für die Trainerposition gefunden worden ist. 

"Kais sich bewusst für unseren Verein entschieden – und das freut uns sehr."
Karl-Heinz Eidenschink, Sportlicher Leiter DHC Hannover

Karl-Heinz Eidenschink, sportlicher Leiter vom DHC, sagt: „Wir sind glücklich und stolz, Kais als neuen Trainer unserer 1. Herren präsentieren zu können. Sein Name ist jedem Hockeybegeisterten in Deutschland ein Begriff. Ein Trainer von seinem Format hätte mit Sicherheit auch andere Alternativen gehabt, dennoch hat Kais sich nun bewusst für unseren Verein entschieden – und das freut uns sehr.“

"Ich hoffe, ich kann bei der Neuausrichtung des Teams helfen und Impulse für eine erfolgreiche Zukunft setzen."
Kais al Saadi, künftiger DHC-Trainer

Der 45-jährige al Saadi erläutert, wie es zu seinem Engagement beim Traditionsverein aus Hannover Herrenhausen gekommen ist: „Eigentlich wollte ich nach dem Ende meines Engagements beim DHB keine Clubmannschaft übernehmen. Aber Karl-Heinz Eidenschink, Jan Alex und das Volvo E.R.B. Auto Zentrum in Hannover tun seit Jahren so viel fürs deutsche Hockey – und natürlich für den traditionsreichen DHC. Uns verbindet ein inzwischen sehr freundschaftliches Verhältnis mit großer gegenseitiger Wertschätzung. Als die Anfrage kam, habe ich mich daher bereiterklärt, die 1. Herren des DHC interimsmäßig zu übernehmen, bis eine langfristige Lösung für den Verein gefunden ist. Ich hoffe, ich kann bei der Neuausrichtung des Teams helfen und Impulse für eine erfolgreiche Zukunft setzen. Positiver Nebeneffekt: Mein Bruder lebt mit seiner ebenfalls hockeybegeisterten Familie im Großraum Hannover. Und so freue ich mich auf beides: etwas mehr Zeit mit der Familie sowie natürlich auf die spannende Arbeit mit den Jungs beim DHC.”

"Wir befinden uns in einem Umbruch mit zahlreichen, sich bietenden Potenzialen und sind fest davon überzeugt, diese in vielen Bereichen gemeinsam mit ihm realisieren zu können."
Jan Alex, Hockeyvorstand DHC Hannover

DHC-Hockeyvorstand Jan Alex fügt hinzu: „Mit Kais al Saadi als verantwortlichem Herrentrainer wollen wir die positive Gesamtentwicklung des Vereins der letzten Jahre weiter vorantreiben. Wir befinden uns in einem Umbruch mit zahlreichen, sich bietenden Potenzialen und sind fest davon überzeugt, diese in vielen Bereichen gemeinsam mit ihm realisieren zu können.“

Text/Foto: DHC Hannover

Tags



© Hockey Bundesliga