Das Aufstiegsrennen beginnt für die Herren des Crefelder HTC mit zwei Auswärtsspielen

Mit drei Neuzugängen an Bord startet das Herrenteam des Crefelder HTC als Tabellenführer in die Rückrunde der 2. Hockey-Bundesliga. Das Ziel von Trainer Ronan Gormley und seinem Team ist, ohne wenn und aber, der direkte Wiederaufstieg in die erste Liga.

Mit einem komfortablen Sechspunkte-Polster (31 Zähler aus elf Spielen) auf die beiden wohl einzigen Konkurrenten um den Aufstieg, dem Gladbacher HTC und dem Großflottbeker THGC (Beide 25 Pkt.) geht das Team vom Niederrhein in die restlichen elf Saison-Partien.

Die Rückrunde beginnt am kommenden Wochenende mit zwei Auswärtsspielen. Als erstes geht es am Samstag, 23. April nach Köln zum Tabellenachten Marienburger SC. Spielauftakt ist um 12 Uhr. Knapp 24 Stunden später (So. 24.4., 11:30 Uhr) steht das Gastspiel beim Aufstiegskandidaten Großflottbeker THGC auf der Agenda des CHTC.

„Diese Partie hat für den weiteren Verlauf der Saison schon vorentscheidenden Charakter. Allerdings lässt mich unsere durchweg gelungene Saison-Vorbereitung optimistisch auf dieses wichtige Spiel blicken.“
Ronan Gormley, Trainer 1. Herren

Die Vorbereitung auf diese für den Club so wichtige Rückrunde war intensiv und die Erfolge können sich sehen lassen. Herausragend waren die beiden Siege gegen den Münchner SC (5:2 und 6:2). München führt immerhin die Tabelle der Südgruppe in der 2. Bundesliga an. Dazu ein 4:0 gegen den Zweitligisten SW Neuss.

Bemerkenswert auch das 2:2-Unentschieden gegen das Erstliga-Spitzenteam Uhlenhorst Mülheim und die knappe Niederlage gegen den Tabellenführer aus der ersten Liga, Rot-Weiss Köln. Die Generalprobe vor dem Ligastart am vergangenen Dienstag gegen den Erstligisten Düsseldorfer HC endete 2:2-Unentschieden. Die Torschützen für Krefeld waren Timo Kossol und Linus Michler. Krefelds Coach Ronan Gormley war vor allen Dingen mit der zweiten Halbzeit zufrieden: „Im ersten Duchgang haben wir lange Zeit nicht zu unserem Spiel gefunden. Nach der Pause sah es dann viel besser aus. Teilweise haben sich meine Spieler 1:1 an unserem Matchplan gehalten“. Einziger Wermutstropfen waren da wohl die vielen ausgelassenen Tormöglichkeiten. Das muss am kommenden Wochenende unbedingt besser werden. Vor allen Dingen beim Aufstiegskonkurrenten aus Hamburg-Großflottbek.

„In der Saison-Vorbereitung haben wir auf jeden Fall für eine solide Basis gesorgt. Wir haben gute Spiele gezeigt und uns immer weiter gesteigert. Auch was die Athletik betrifft, sind wir auf einem guten Level. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das Auftaktwochenende mit den Spielen beim Marienburger SC und beim hanseatischen Aufstiegskonkurrenten aus Großflottbek."
Ronan Gormley, Trainer 1. Herren

Zur Erinnerung: Beim Hinspiel in Krefeld kam der Crefelder HTC am 26. September 2021 nach einem ausgeglichenen und spannenden Spiel nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Beim Rückrundenstart muss der Krefelder Aufstiegsaspirant auf seinen argentinischen Topstürmer Nicolas Acosta verzichten. Er ist mit seinem Argentinischen Nationalteam unterwegs und wird mit etwas Verspätung in Krefeld erwartet. Unterstützung im Aufstiegsrennen erhält der Crefelder HTC dafür von U21- Nationalspieler Aron Flatten vom Münchner SC. „Aron wird nur für die Rückrunde unser Mittelfeld verstärken“, freut sich Coach Ronan Gormley.

Die nächsten CHTC-Heimspiele:

Samstag, 30. April 2022, 16 Uhr, Crefelder HTC - Bonner THV

Samstag, 7. Mai 2022, 15 Uhr, Crefelder HTC - THK Rissen

Sonntag, 8. Mai 2022, 12 Uhr, Crefelder HTC - Klipper Hamburg

Quelle / Foto: Crefelder HTC



© Hockey Bundesliga