Damen: Heutiges Mannheim-Derby eröffnet fünften Spieltag

Mit einem Mannheimer Derby wird schon am heutigen Mittwoch der fünfte Spieltag in der Bundesliga Damen eröffnet. Der Feudenheimer HC empfängt den Mannheimer HC. Schon zwei Tage später sind die MHC-Damen in Rüsselsheim zu Gast, um dann ein freies Wochenende vor sich zu haben, bei dem die meisten anderen Teams zweimal die Hallenschuhe schnüren.

Ob heute gegen den eigenen „Mutterverein“ MHC oder am Samstag beim Gastspiel in München, Feudenheim will unbedingt die ersten Punkte aufs Konto bringen, um in der Gruppe Süd die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Wichtig im Abstiegskampf ist auch die Partie zwischen Bietigheim und München am Sonntag, der BHTC empfängt davor noch Tabellenführer TSV Mannheim. Der Rüsselsheimer RK wird nach seinen beiden Mannheim-Duellen gegen MHC und TSVMH wissen, ob er sich weiter als Kandidat für einen Viertelfinalplatz sehen darf.

 

Im Norden ist unbestritten die Paarung zwischen den beiden verlustpunktfreien Teams von Harvestehude und Alster das Spitzenspiel. Der Sieger am Samstag ist dem Heimrecht im DM-Viertelfinale schon einen großen Schritt nähergekommen. Außerdem spielen beiden Topteams gegen Polo (HTHC) und Braunschweig (Alster). Die Konzentration der niedersächsischen Eintracht auf den ersten Sieg wird eher auf ihrem anderen Heimspiel gegen Großflottbek liegen. Der GTHGC ist außerdem beim UHC gefordert, die Uhlenhorsterinnen treten zudem noch gegen den Polo Club an.

 

Vor allem der Kampf um den zweiten Viertelfinalplatz hinter dem souveränen und schon mit fünf Punkten Vorsprung enteilten Spitzenreiter Berliner HC ist in der Ost-Gruppe interessant geworden. Die Zehlendorfer Wespen als derzeitiger Zweiter treffen am Wochenende auf die direkten Verfolger Mariendorf und Lichterfelde. Da kann sich einiges in der tabelle bewegen, auch abhängig davon, wie TuSLi gegen Osternienburg und der MHC gegen den BHC punkten. Der Tabellenführer BHC muss außerdem noch in Leipzig ran, für den ATV dürfte das Sonntagsspiel gegen Osternienburg von größerer Bedeutung im kampf um den Klassenerhalt sein.

 

Im Westen ist es vor allem für den Crefelder HTC Chance und Herausforderung zugleich, den beiden führenden Clubs Rot-Weiss Köln (Samstag) und Düsseldorfer HC (Sonntag) zu begegnen. Vor allem ein Sieg über Köln würde dem CHTC den Traum vom Viertelfinale erhalten. Richtungsweisende Partien im Abstiegskampf sind die Duelle zwischen Blau-Weiß Köln und Mülheim sowie Bonn und Mülheim. Der BTHV hat zudem noch Spitzenreiter DHC zu Gast, außerdem steht in Köln das Derby zwischen Blau-Weiß und Rot-Weiss an.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Dirk Markgraf

Tags



© Hockey Bundesliga