Bietigheimer HTC zieht Damen-Team aus der 2. Bundesliga zurück

Der Bietigheimer HTC hat seine Damenmannschaft aus der 2. Bundesliga Feld zurückgezogen. Der um Pfingsten herum bekannt gewordenen Ankündigung des Vereins, diesen Schritt aus personellen Gründen gehen zu wollen, ist nun die offizielle und fristgerechte schriftliche Bestätigung erfolgt.

Sebastian Schwidder, Manager Spielorganisation des Hockeyliga e.V., hat nach Eingang des Schreibens des Bietigheimer HTC am Montagabend die beteiligten Vereine und Verbände informiert. Der Ligaverband wertet die Damenmannschaft des BHTC, die die Feldsaison 2021/22 als Tabellensechster der Süd-Gruppe beendet hatte und sportlich damit für die neue Saison der zweiten Liga qualifiziert gewesen wäre, als Absteiger. Neben Bietigheimer HTC steigen aus der Süd-Gruppe auch TSV Schott Mainz (Tabellenletzter) und TC Blau-Weiss Berlin (Tabellenvorletzter) in die Regionalliga ab. Sportlicher Nutznießer des Bietigheimer Rückzugs sind die Damen des ATV Leipzig, die als Tabellenneunter eigentlich ebenso abgestiegen wären, nun aber in der 2. Bundesliga Süd verbleiben.

Foto: Bietigheimer HTC

Tags



© Hockey Bundesliga