BHC-HERREN STARTEN ZUHAUSE IN DIE RÜCKRUNDE

Die Herren des Berliner HC starten an diesem Wochenende mit zwei Heimspielen in die
Rückrunde der 1. Feldhockey-Bundesliga. Auftaktgegner am Samstag (12.00 Uhr) im
Ernst-Reuter-Stadion ist der Hamburger Polo Club, Zweiter der Staffel B.

Es ist der erste Vergleich mit den Hanseaten in dieser Saison, da das Hinspiel im Oktober pandemiebedingt ins neue Jahr verschoben worden ist.

"Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht. Polo ist mit seinen zahlreichen Nationalspielern und Kane Russell, dem Toptorschützen der Liga, ein harter Brocken. Nach unserer doch holprigen Vorbereitung werden wir am Samstag wissen, wo wir stehen.“
Rein van Eijk, BHC Trainer

Aufgrund mehrerer verletzungs- und coronabedingter Ausfälle musste der BHC sein in den Niederlanden geplantes Trainingslager absagen, stattdessen wurde in Hamburg sowie zuhause gegen Nürnberg und die Berliner Konkurrenz getestet.

„Wir haben trotz der nicht optimalen Vorbereitung eine unfassbar gute Truppe, die nach wie vor das Ziel hat, sich möglichst frühzeitig einen Viertelfinalplatz zu sichern.“
Rein van Eijk, BHC Trainer

In der vergangenen Feldsaison erreichten die Berliner das DM-Halbfinale, in der jüngst beendeten Hallensaison musste sich der BHC erst im Endspiel geschlagen geben. In der Feld-Hinrunde hat der BHC 16 Punkte gesammelt und ist damit Vierter der Staffel B. Sonntagsgegner (12.00 Uhr) TSV Mannheim Hockey ist Tabellenfünfter mit halb so vielen Zählern und einem Spiel mehr auf dem Konto.

„Das wird ein sehr wichtiges Spiel, da es hier auch für uns nochmal gegen den Abstieg geht. Wir möchten natürlich ein paar Bälle an Nationalkeeper Alex Stadler vorbeischießen. Der Vorsprung auf den TSV soll auf keinen Fall geringer werden.“
Rein van Eijk, BHC Trainer

Dennoch wird der Coach am Wochenende leider auf einige Stammkräfte verzichten müssen. Stürmer Jonas Gomoll hat sich bei seinen jüngsten Einsätzen in der Nationalmannschaft verletzt, U21-Nationalspieler Matteo Poljaric und Adrian Lehmann-Richter fehlen ebenfalls verletzungsbedingt. Lukas Kilpper und Torwart Hendrik Rose stehen aktuell aufgrund einer Hockeypause nicht zur Verfügung. Mika Schmidt und Nico Kirstein befinden sich nach einer Erkrankung noch im Wiedereinstieg, Luca Kirstein steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Der Einsatz von Tim Strüven ist derzeit noch fraglich.

Die BHC-Damen hätten ursprünglich auch an diesem Wochenende in die Rückrunde starten sollen. Aufgrund der pandemiebedingten Verschiebung der Juniorinnen-WM startet die Damen-Rückrunde aber nun erst am 23./24. April. Der BHC ist auch gleich dreifach in Südafrika vertreten: Verteidigerin Linnea Weidemann steht im deutschen Aufgebot und Cheftrainer Stan Huijsmans ist als Co-Trainer der Deutschen dabei. Zudem läuft Emma Allroggen für England auf. Die Britin spielt die Rückrunde beim BHC und überzeugte direkt bei ihrem Debüt, einem Testspiel gegen den UHC Hamburg, mit einem Treffer.

Quelle: Berliner Hockey Club

Foto: MHU Pictures



© Hockey Bundesliga