BHC: Herren mit Doppel-Heimspieltag, Damen in Mannheim

Den Herren des Berliner HC stehen an diesem Wochenende zwei ganz wichtige Spiele in der 1. Bundesliga bevor. Schließlich treffen sie in der Staffel B auf den Aufsteiger Münchner SC (Samstag/12.00 Uhr) sowie Vizemeister Hamburger Polo-Club (Sonntag/12.00 Uhr). Beide Teams stehen momentan in der Tabelle hinter den drittplatzierten Berlinern.

„Polo hat erst fünf Spiele absolviert, davon aber zwei gewonnen. Wir haben vier Siege aus acht Spielen, sodass die Bilanz vergleichbar ist."
BHC-Trainer Darren Cheesman

Die Hanseaten waren aufgrund der in Hamburg stattfindenden Vorrunde der Euro Hockey League zuletzt nicht im Liga-Einsatz.

„Polo wird seine Erfahrungen aus Europa mitbringen. Ich denke aber trotzdem, dass wir punkten können.“
BHC-Trainer Darren Cheesman

Mit 26 Saisontoren ist sein Team aktuell das treffsicherste der Liga. Ein Fakt, der Cheesman stolz macht:

„Wir möchten den Zuschauern am Wochenende das tolle Hockey und die Qualität zeigen, die wir uns in den letzten Wochen erarbeitet haben.“
BHC-Trainer Darren Cheesman

Zuletzt hatte der BHC nach einer 4:1-Führung und einem 4:5-Rückstand schlussendlich noch mit 6:5 beim TSV Mannheim Hockey gewonnen.

„In der ersten Halbzeit haben wir das gespielt, was wir spielen wollten und damit den Gegner dominiert. Nach der Pause haben wir plötzlich genau damit aufgehört und der TSVMH kam zurück. Das war ein guter Charaktertest für die Mannschaft. Wir haben bewiesen, dass wir zusammenhalten, auch wenn es mal kurzzeitig nicht so läuft.“
BHC-Trainer Darren Cheesman

Mit jeder Menge Selbstvertrauen starteten die Berliner dann in das Sonntagsduell beim Stadtrivalen Mannheimer HC. Starker Regen und ein klitschnasser Kunstrasen machten kein schönes Spiel möglich.„Es ging schlichtweg darum, wer weniger Fehler macht“, erinnert sich Cheesman. Dass sein Team am Ende mit 1:2 beim Favoriten unterlag, stimmte ihn unerwartet traurig: „Vor der Saison haben wir gesagt, der MHC ist uns einiges voraus. Aber am Sonntag haben wir gesehen, dass wir mithalten können und ein Punktgewinn drin gewesen ist.“ Schwer wiegt jedoch der Auswahl von Michael Hummel, der sich im Abschlusstraining einen Kreuzbandriss zugezogen hat und am Freitag operiert werden soll.

Die BHC-Damen haben am Samstag ihr Heimspiel mit 1:2 gegen den favorisierten UHC Hamburg verloren.

„Wir haben sehr gut mitgespielt, hatten Chancen und Ecken, sind aber im Abschluss nicht gefährlich genug“
BHC-Trainer Tin Matković

Er reist am Wochenende mit seinem Team nach Mannheim. Am Samstag (14.00 Uhr) beim ungeschlagenen Spitzenreiter MHC möchte er jungen Spielerinnen eine Chance geben, am Sonntag (14.00 Uhr) gegen das sieglose Schlusslicht TSVMH dann unbedingt punkten.

„Das Spiel müssen wir gewinnen. Samstag geht es darum Erfahrungen zu
BHC-Trainer Tin Matković

Ein Sieg beim Aufsteiger wäre enorm wichtig, um sich als Tabellenvierter weiter von den Playdown-Rängen abzusetzen und Richtung Viertelfinale zu schauen.

Quelle: BHC

Foto: Hockeyliga e.V. / SportsGallery



© Hockey Bundesliga