BHC-Damen mit Punktverlust, Mülheim besiegt Krefeld

In der Bundesliga Ost musste der Spitzenreiter Berliner HC am Freitagabend beim 5:5 im Derby gegen die Zehlendorfer Wespen die ersten Punkte abgeben. Die Damen von Uhlenhorst Mülheim festigten Platz drei in der West-Staffel durch ein 4:2 beim CHTC. Bereits am Mittwochabend triumphierten Alster und Harvestehude im Norden.

Bundesliga Ost

Tabellenführer Berliner HC hat sich am Freitagabend im Bezirksderby 5:5 von den Zehlendorfer Wespen getrennt und damit die ersten Punkte in der Bundesliga Ost abgegeben. Die Gäste hatten sogar einen 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung gedreht, ehe der BHC durch Viola Scharf und Pahila Arnold wieder ausglich.

Die zweitplatzierten Wespen legten errneut vor, doch diesmal gelang es dem Gastgeber, die Partie zu drehen. Vier Minuten vor dem Ende erzielte Daniela Dallmann dann aber den umjubelten Ausgleich per Strafecke, der zugleich das Ende der BHC-Siegesserie bedeutete.

Bundesliga West

In der West-Liga festigte Uhlenhorst Mülheim den dritten Platz durch ein 4:2 beim Crefelder HTC. Zweimal Lynn Werker und einmal Lynn Neuheuser hatten für eine beruhigende 3:0-Pausenführung gesorgt, ehe die Gastgeberinnen auf 2:3 verkürzten. Den Schlusspunkt setzte erneut Werker mit ihrem dritten Treffer. Krefeld bleibt nach der Niederlage Vierter.

Bundesliga Nord

Im Norden haben bereits am Mittwochabend zwei Spiele stattgefunden. Hier ist das Bild an der Spitze unverändert, der Titelverteidiger Club an der Alster führt aufgrund des besseren Torverhältnisses weiterhin vorm punktgleichen Harvestehuder THC.

Alster siegte mit 9:3 beim UHC Hamburg. Lisa Altenburg überzeugte mit vier Treffern gegen ihren Ex-Club, beim UHC erzielte Sofie Stomps alle drei Treffer. Der HTHC ließ parallel mit 6:0 beim Tabellenletzten Eintracht Braunschweig nichts anbrennen. Treffsicherste Hamburgerin war Maren Kiefer mit zwei Toren.

Der UHC hat somit keine Chance mehr auf die Viertelfinalqualifikation. Lediglich Großflottbek könnte rechnerisch noch einmal eingreifen, dies ist angesicht der elf Punkte Rückstand aber äußerst unrealistisch.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / sports-gallery.de (Hans Kramhöller)

________________________________________________________________________________

Tickets für das Volvo E.R.B. Final4 2022 sind ab sofort bei uns erhältlich.

Hier gehts direkt zum Ticketshop.

Tags



© Hockey Bundesliga