Aufatmen bei Alster-Damen: Der Sieg in Mülheim bleibt bestehen

Bis auf Meister Düsseldorfer HC und Vizemeister Mannheimer HC sind am zweiten Saisonwochenende der Damen alle Erstligisten doppelt gefordert. Eröffnet wird das Programm bereits am Freitagabend.

Das Hamburg-Derby zwischen dem Club an der Alster und Großflottbek ist vorgezogen worden. Die Alsteranerinnen können gegen den GTHGC (mit einem 1:5 gegen Mannheimer HC gestartet) unbeschwert auftreten, steht doch seit Mittwoch fest, dass ihr Fauxpas beim 3:0-Sieg in Mülheim (Torschützin Juliane Grashoff war nicht auf dem offiziellen Spielberichtsbogen eingetragen worden) nicht zu einer nachträglichen Niederlage „am grünen Tisch“ umgedreht wurde, sondern lediglich eine Geldstrafe zur Folge haben wird. Sollte das Team von Stan Huijsmans auch noch seine Sonntagspartie gegen den UHC Hamburg siegreich gestalten, wäre es zusammen mit dem vorangegangenen 4:1-Sieg über den TSV Mannheim ein optimaler Zwölf-Punkte-Start für den Club an der Alster.

 

Der UHC Hamburg, mit einem souveränen 3:0 über Aufsteiger TSV Mannheim gestartet, spielt am Samstag beim zweiten Erstliganeuling, dem Bremer HC. Die Bremerinnen, die beim 1:4 in Köln spielerisch gute Ansätze zeigten, haben außerdem noch den Harvestehuder THC zu Gast. Der HTHC, der zum Auftakt gegen München aus einem 0:2-Rückstand noch einen 4:2-Heimsieg machen konnte, gastiert zuvor noch beim Berliner HC. Der Hauptstadtclub will auf heimischer Anlage nicht nur gegen Harvestehude, sondern auch am Sonntag gegen Großflottbek punkten, nachdem das erste Saisonspiel bei Meister Düsseldorf nicht unerwartet 1:4 verloren ging.

 

Zum „Topspiel der Woche“ ist die Partie zwischen dem Münchner SC und dem Düsseldorfer HC ausgerufen worden. Vielleicht können die Bayerinnen die heimische Atmosphäre nutzen, um der spielerischen Übermacht des amtierenden Meisters Paroli zu bieten. Der zweite Gegner der Münchnerinnen ist am Sonntag Rot-Weiss Köln. Die Rheinländerinnen kommen aus Mannheim, wo sie am Samstag beim TSV antreten. Nach zwei Auftaktniederlagen in Hamburg will Aufsteiger TSV Mannheim spätestens am Sonntag im Heimspiel gegen den HTC Uhlenhorst Mülheim erste Punkte einfahren. Dies könnte ein Duell auf Augenhöhe werden, während sich die Mülheimerinnen bei ihrem ersten Mannheim-Auftritt (am Samstag beim MHC) in einer deutlichen Außenseiterposition befinden.

Foto: Sports-Gallery

Tags



© Hockey Bundesliga