Abstiegsfrage ist entschieden: Polo bleibt, Eintracht muss gehen

Die Abstiegsfrage in der Nord-Gruppe der Bundesliga Damen ist entschieden. Nach der heutigen 0:6-Niederlage im Nachholspiel beim Hamburger Polo Club kann Eintracht Braunschweig die Klasse nicht mehr halten und wird in die neue 2. BL Damen absteigen. Polo (Foto) bleibt erstklassig.

Zumindest ein Unentschieden hätten die bislang punktlosen Niedersächsinnen im Gastspiel bei Polo gebraucht, um die ohnehin eher geringen Resthoffnungen auf den Klassenerhalt am Leben zu halten. Doch daraus wurde nichts. Nach einem torlosen ersten Viertel stellten die Hamburgerinnen in der zweiten Viertelstunde die Zeichen auf Sieg. Ein Doppelpack von Inke Lindberg (17./20.) sowie Daphne Lindner (25.) sorgten für den 3:0-Halbzeitstand, nach der Pause erhöhten nochmal Lindberg (40.) sowie Lea Hartmann (45.) und Catalina Ness (57.) zum 6:0-Endstand. Mit dem Sieg baute das Team von Trainer Hagen Streit den Vorsprung auf Braunschweig auf uneinholbare sieben Punkte aus und hat als Aufsteiger aus der Saison 2019/20 die Klasse gehalten.

 

Damit sind die weiteren beiden Nachholspiele zwischen Braunschweig und UHC Hamburg (Sonntag) sowie Großflottbek und Braunschweig (Dienstag) sportlich ohne Belang. Eine kurzfristige offizielle Absetzung der Spiele mit Einverständnis aller Beteiligten, inklusive des Hockeyliga e.V. und des Zuständigen Ausschusses Bundesliga, ist in der Vorbereitung.

Foto: Hamburger Polo Club

Tags



© Hockey Bundesliga