2.BL Herren: Topspiele und Kellerduelle

Einige richtungsweisende Duelle bezüglich Aufstieg und Klassenerhalt hat das bevorstehende Wochenende in der 2. Bundesliga Herren zu bieten.

Im Norden und Westen treffen jeweils die beiden mit neun Punkten aus drei Spielen optimal in die Saison gestarteten Team aufeinander. Es betrifft die Partien Braunschweiger THC gegen TTK Sachsenwald (Samstag) sowie DSD Düsseldorf gegen Gladbacher HTC (Sonntag). Wer hier seine weiße Weste sauber halten kann, hat einen ordentlichen Schritt Richtung Erstligaaufstieg gemacht. Die Tabellenführer der beiden anderen Gruppen müssen am Samstag auswärts ihre Position behaupten. Süd-Spitzenreiter HC Ludwigsburg tritt beim TuS Obermenzing in München an und hat zudem noch am Sonntag ein Heimspiel gegen den Rüsselsheimer RK. Ost-Primus HC Roseneck spielt beim Spandauer HTC.

 

Völlig unerwartet ein Kellerduell steht in Nürnberg zwischen Gastgeber HGN (Foto) und den Stuttgarter Kickers an. Beide wurden vor Rundenstart zu den potenziellen Aufstiegskandidaten in der Süd-Gruppe gezählt. Aber mit je zwei Niederlagen legten sie einen ziemlichen Fehlstart hin. Stuttgart spielt außerdem am Sonntag gegen Obermenzing. Aufeinandertreffen von Teams ohne Punkt gibt es auch im Osten (Berliner SC gegen TSV Leuna) und im Westen (Oberhausener THC gegen Kahlenberger HTC), die Nord-Partie THK Rissen gegen Rahlstedter HTC bringt ebenfalls die aktuell zwei Tabellenletzten zusammen.

 

Insgesamt 16 Spiele stehen auf dem Wochenendprogramm.  

Foto: HG Nürnberg

„Da steckt jetzt am Samstag schon Brisanz drin, weil man nicht gerne mit drei Niederlagen in die Saison starten will und man sich dann im Abstiegskampf befinden würde, statt wie erhofft vorne mitzuspielen.“
Niklas Raum, Trainer HG Nürnberg
"Wir sind glücklich, dass wir mit neun Punkten gegen die drei Feld-Regionalligisten gestartet sind. Jetzt freuen wir uns auf das Spitzenspiel gegen Gladbach."
Tobias Bergmann, Trainer DSD Düsseldorf

Tags



© Hockey Bundesliga