2. Bundesliga Herren: Ein Hessen-Derby eröffnet die Saison

Mit einem reizvollen Hessen-Derby fällt heute Abend der Startschuss in die Feldsaison 2022/23 der 2. Bundesliga Herren. Bis Sonntagmittag folgen weitere elf Partien.

Erstligaabsteiger SC Frankfurt 80 empfängt in der Auftaktpartie den benachbarten Aufsteiger Wiesbadener THC (Foto). Für den SC80 ist es die erste Gelegenheit zu zeigen, dass man gewillt ist, gleich wieder die Rückkehr ins Oberhaus anzustreben. Gleich am Sonntag folgt noch die zweite Partie der Frankfurter, die dann die Stuttgarter Kickers zu Gast haben. Die Schwaben sind tags zuvor bereits bei der TG Frankenthal an der Reihe. Auch Neuling Wiesbaden beginnt das Abenteuer 2.  BL mit einem Doppelwochenende. Am Sonntag spielt der WTHC gegen die HG Nürnberg, die wiederum tags zuvor das Franken-Derby gegen den Nürnberger HTC bestreitet. Der zweite Erstligaabsteiger NHTC dürfte in der Gesamtbewertung zu den Teams gehören, die Frankfurt im Rennen um den Sieg in der Gruppe Süd am meisten gefährden können.

 

Von den zehn Mannschaften der Südstaffel kommen immerhin vier aus Berlin. Gleich am Startwochenende treten sie untereinander an. TuS Lichterfelde empfängt am Samstag die Zehlendorfer Wespen, am Sonntag hat der TC Blau-Weiss den Aufsteiger SC Charlottenburg zu Gast.

 

In der Gruppe Nord glauben nach einer Umfrage die meisten Trainer, dass der Vorjahreszweite Gladbacher HTC in dieser Saison das Rennen machen wird. Zum Auftakt tritt der GHTC am Samstag gegen den Aufsteiger Club Raffelberg an. Zu den härtesten Konkurrenten um den Aufstieg dürfte vor allem der Großflottbeker THGC gehören. Die Hamburger waren die einzige Mannschaft, die gegen den souveränen Wiederaufsteiger Crefelder HTC nicht verloren haben. Der GTHGC beginnt die Saison mit dem Hamburg-Derby beim Klipper THC. Zweiter Aufsteiger neben Raffelberg ist der Braunschweiger THC. Die Niedersachsen starten mit dem Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Neuss.

 

Ein weiteres Stadt-Duell am ersten Spieltag gibt es in Köln, wo der Marienburger SC Gastgeber gegen Nachbar Schwarz-Weiß Köln ist. Der dritte Kölner Zweitligist, Blau-Weiß, eröffnet sein Saisonprogramm am Sonntag beim DSD Düsseldorf.

 

In der 2. Bundesliga wird in einer kompletten Hin- und Rückrunde gespielt. Im Herbst 2022 ist die komplette Hinrunde bis 22. Oktober vorgesehen. Nach der Winterpause bzw. Hallensaison soll die Rückrunde am 23. April 2023 gestartet werden. Für 18. Juni ist der abschließende 18. Spieltag vorgesehen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt müsste dann feststehen, welche Punktbesten und damit Gruppengewinner mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga belohnt werden und welche Mannschaften in die Regionalliga absteigen müssen. In der Regel sind der letzte und vorletzte Tabellenplatz betroffen, allerdings spielt stark mit rein, in welche regionale Gruppe die Erstligaabgänger herunterkommen. Deshalb variiert die Zahl der Zweitligaabsteiger pro Gruppe zwischen eins und drei.

 

Foto: WTHC/Schäfer

Tags



© Hockey Bundesliga