2. Bundesliga Damen: Saisonauftakt mit 14 Spielen

Eine Woche nach der höchsten Spielklasse nimmt auch die 2. Bundesliga Damen ihr Saisonprogramm auf. Ein Berlin-Derby ragt aus den 14 Partien des Auftaktwochenendes heraus.

Wenn am Samstag in Berlin TuS Lichterfelde und die Zehlendorfer Wespen aufeinandertreffen, dann ist das die Begegnung zwischen dem Erstligaabsteiger und einem Aufstiegskandidaten in der Gruppe Süd. Neben den Wespen (mit Olympiateilnehmerin Charlotte Stapenhorst) ist vor allem der Rüsselsheimer RK (auch hier gibt es mit Pauline Heinz eine aktuelle A-Nationalspielerin) ein Kandidat für den Gewinn der Süd-Gruppe. Der RRK hat sein erstes Saisonspiel am Samstag bei Aufsteiger TG Frankenthal und tritt zudem noch am Sonntag in München bei TuS Obermenzing an. Obemenzing spielt am Tag zuvor gegen den Feudenheimer HC. Das Mannheimer Team wiederum hat am Sonntag die HG Nürnberg zu Gast, die ihr Saisonpensum mit dem Derby gegen den Nürnberger HTC beginnt. Der neben Frankenthal zweite Süd-Aufsteiger, der Mariendorfer HC aus Berlin, gibt seinen Zweitligaeinstand am Sonntag beim ATV Leipzig.

 

Auch in der Nord-Gruppe gibt es unter den zehn Teilnehmern vier Mannschaften, die mit doppeltem Programm in die Saison starten. Dazu gehört mit dem HC Essen 99 einer der beiden Aufsteiger. Der HCE spielt am Samstag beim Crefelder HTC und am Sonntag beim DSD Düsseldorf. Auch Erstligaabsteiger Club Raffelberg – für viele der designierte Wiederaufsteiger - ist zweifach im Einsatz: am Samstag mit dem Heimspiel gegen Blau-Weiß Köln und am Sonntag auswärts beim Bonner THV, der zuvor beim DSD Düsseldorf spielt. Hannover 78 (Foto), neben Essen der zweite Nord-Aufsteiger, startet mit einem Heimspiel gegen Klipper Hamburg. Ein weiteres Hamburger Team ist zu Gast in Niedersachsen: Der Polo Club tritt bei Eintracht Braunschweig an.

 

In der 2. Bundesliga wird in einer kompletten Hin- und Rückrunde gespielt. Im Herbst 2022 ist die komplette Hinrunde bis 22. Oktober vorgesehen. Nach der Winterpause bzw. Hallensaison soll die Rückrunde der Damen am 29. April 2023 gestartet werden. Für 18. Juni ist der abschließende 18. Spieltag vorgesehen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt müsste dann feststehen, welche Punktbesten und damit Gruppengewinner mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga belohnt werden und welche Mannschaften in die Regionalliga absteigen müssen. In der Regel sind der letzte und vorletzte Tabellenplatz betroffen, allerdings spielt stark mit rein, in welche regionale Gruppe die Erstligaabgänger herunterkommen. Deshalb variiert die Zahl der Zweitligaabsteiger pro Gruppe zwischen eins und drei.

 

Foto: Hannover 78

Tags



© Hockey Bundesliga