2. BL Herren: Teilerfolge für Schlusslichter, Topteams fürs Sonntag-Duell gerüstet

Während Krefeld und Großflottbek als die beiden Führenden in der Tabelle der 2. Bundesliga Nord sich mit Siegen aufs direkte Duell am Sonntag einstimmten, konnten sich die Schlusslichter Bonn (Foto) und Rissen zumindest über Teilerfolge freuen.

Erfolgreich ist Nord-Tabellenführer Crefelder HTC in die Rückrunde gestartet. Beim Marienburger SC gab es einen 3:1-Auswärtssieg, den die Krefelder durch Treffer von Timo Kossol (E, 9.), Jonathan Ehling (14.) und Mats Hedemann (59.) sicherstellten. Die Kölner Gastgeber hatten zwischenzeitlich durch Leopold von Nathusius (13.) zum 1:1 ausgeglichen, mussten sich dem Favoriten aber noch beugen.

Auch der erste CHTC-Verfolger Großflottbek ist mit einem Dreier in den zweiten Saisonabschnitt gestartet. Der 3:2-Heimsieg über den DSD Düsseldorf hing für die Hamburger Gastgeber aber am seidenen Faden. Die Gäste führten durch Tassilo Busch (15.) und Maximilian Bergs (36.) bis vier Minuten vor Ende 2:1 (Flottbek hatte durch Eckenspezialist Saul Esteve zwei Minuten vor der Halbzeit zum 1:1 ausgeglichen), ehe Max Baumgardt mit einem Doppelschlag (7m, 56./57.) für die späte Wende zugunsten von Flottbek sorgte. Am Sonntag kommt es zum Duell zwischen den beiden ungeschlagenen GTHGC und Krefeld.

Die ohnehin nicht mehr großen Hoffnungen des Gladbacher HTC, noch ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, haben gleich zum Start der Rückrunde einen herben Dämpfer erhalten. Beim DHC Hannover kassierte die Niederrheiner eine 2:3 (0:1)-Niederlage. Wolf Lindemann (19.) und Ben Schneidewind (35.) hatten für die Niedersachsen ein 2:0 vorgelegt, das Abdud Cassiem (40.) und David Franco Ascenso (E, 45.) bis zum Ende des dritten Viertels ausgleichen. Das hektische Duell (fünf grüne und fünf gelbe Karten!) wurde durch Schneidewind zweiten Treffer (59.) kurz vor Schluss entschieden.

Schlusslicht Bonner THV wartet zwar immer noch auf den ersten Saisonsieg, doch gegen Schwarz-Weiß Neuss reichte es beim 2:2 (0:1) immerhin zum dritten Unentschieden. Die Gästeführungen durch Ivo Otto (5.) und Finn LangHeinreich (58.) glichen Adrian Sonnenschein (7m, 37.) und Nicolas Henninger (E, 59.) zweimal aus, so dass es zumindest ein gefühlter Sieg war.

Ebenfalls 2:2-Unentschieden endete die Partie zwischen dem THK Rissen und Blau-Weiß Köln. Die Hamburger Gastgeber hatten durch Philip Weber (7m, 28.) und Jannis von Maydell (47.) ein 2:0 vorgelegt, doch die Kölner glichen nach dem sofortigen Anschlusstreffer von Moritz Bongenberg (47.) fünf Minuten vor Ende durch Björn Künstlinger noch aus.

Nichts zu holen war in Hamburg den anderen Gast aus Köln. Schwarz-Weiß unterlag beim Klipper THC klar mit 0:4. Peter Kohl hatte die Hamburger per Ecke früh in Führung gebracht (3.), Luis Bernstein brachte mit einem Hattrick (E, 13./7m, 48./57.) die drei Punkte unter Dach und Fach.

Foto: Chruscz

___________________________________________________

Hockey-Bundesliga Feld Final4 – Jetzt Tickets sichern!

Die deutschen Feldhockey-Meisterschaften finden in diesem Jahr vom 04. – 05. Juni 2022 in Bonn, auf dem Club-Gelände des Bonner Tennis-und Hockey-Vereins statt. Tickets sind ab sofort unter https://hockeybundesliga.de/events erhältlich.

Tags



© Hockey Bundesliga