2.BL Damen: Wespen mit makelloser Bilanz in die Winterpause

Unaufhaltsam streben die Zehlendorfer Wespen in der 2. Bundesliga Damen dem Meistertitel der Süd-Gruppe und damit dem Erstliga-Aufstieg entgegen. Mit neun Punkten Vorsprung auf Rüsselsheim gehen die Berlinerinnen nach makelloser Hinrunde in die Winterpause.

Zum Abschluss der Hinrunde gewannen die Wespen am Sonntag beim ATV Leipzig klar mit 7:2 (3:0). Lena Keller (E, 15./E, 53.), Friederike Seifert (17./50.), Charlotte Stapenhorst (36./E, 38.) und Rieke Schulte (20.) trieben für Tabellenführer Zehlendorf das Resultat auf 7:0 hoch, ehe ATV-Haupttorschützin Cosima Rocktäschel (54./E, 57.) für Leipzig noch zwei Ehrentreffer gelangen. Während die Wespen die maximalen 27 Punkte aus neun Spielen verzeichnen können, hat das Achtplatzierte Leipzig mit neun Zählern immerhin fünf Punkte Vorsprung auf die beiden Absteigerpositionen.

 

Auf den zweiten Platz zurückgekehrt ist der Rüsselsheimer RK. Im Heimspiel konnte der Nürnberger HTC mit 4:2 (2:1) besiegt werden. Celina Hocks (7m, 3./7m, 41.), Pauline Heinz (E, 19.) und Cara Roth (39.) trafen für den RRK. Für die Gäste glich Juliane Mücke (12.) zum 1:1 aus und verkürzte Lara Niebler (48.) noch zum 2:4. Der NHTC überwintert auf Rang sieben. Rüsselsheim überholte die heute spielfreie HG Nürnberg und ist nun wieder erster Verfolger von Zehlendorf. Bei allerdings neun Punkten Rückstand müsste in dem ab 29. April 2023 beginnenden zweiten Saisonteil schon einiges passieren, um das Aufstiegsrennen noch einmal offen zu gestalten.

Die Nord-Gruppe war heute spielfrei. Am Donnerstag steht hier noch zwischen DSD Düsseldorf und Club Raffelberg ein letztes Spiel aus, ehe auch in der Nord-Gruppe der Feldspielbetrieb 2022 endet.

Foto: E. Tippelt

Tags



© Hockey Bundesliga