2. BL Damen: Mannheim-Verfolger patzen erneut

Für die Mannheim-Verfolger in der 2. Bundesliga Damen war es ein Wochenende zum Vergessen: Während Zehlendorf und Rüsselsheim an beiden Tagen Punkte liegen ließen, gewann der Süd-Spitzenreiter TSV sein vorgezogenes Spiel in Leipzig souverän. Im Norden fand Tabellenführer Bremen in die Erfolgsspur zurück.

Der TSV Mannheim hatte das ursprünglich auf 29. Mai angesetzte Auswärtsspiel beim ATV Leipzig bereits nach 16 Minuten für sich entschieden. Die Doppeltorschützinnen Lydia Bechthold-Haase (3./14.) und Luisa Walter (5./E, 16.) holten da bereits den 4:0-Vorsprung heraus, der dann bis zum Schlusspfiff konserviert wurde. Mit dem Sieg vergrößerte Mannheim seinen Vorsprung auf fünf Zähler, denn gleichzeitig ließen die Verfolger wertvolle Punkte liegen. Der Rüsselsheimer RK erzielte in Nürnberg wie schon am Vortag bei der HGN nun auch beim NHTC nur ein 3:3-Unentschieden. Nur beim 0:1 durch Mara Bentscheck (7m, 8.) hatte der RRK mal die Führung. Diese drehten Julia Nicklas (E, 12.) und Julia Mücke (18.) schnell zugunsten des NHTC. Ein zweiter Bentscheck-Siebenmeter (26.) sorgte für den Halbzeitstand, den sofort nach Wiederbeginn Madeleine Wandelt zum 3:2 (31.) veränderte. Fünf Minuten vor Ende rettete Viola Becker für die Gäste mit dem 3:3 wenigstens einen Punkt.

 

Die Zehlendorfer Wespen machten zwar bei TuS Obermenzing zwar lange das Spiel, brachten den Ball aber einfach nicht an der starken Münchner Torhüterin Daniela Geppert vorbei. Das sollte sich rächen. Denn in der zweiten Hälfte konnte TuS immer mal wieder Konter setzen, die durch Lena Wenzel (39.) und Katharina Zollner (44./55.) zum 3:0 führten. Der Anschluss von Charlotte Stapenhorst (56.) kam zu spät, um die Niederlage zu verhindern. Für TuS (Foto) war es ein beeindruckendes Sechs-Punkte-Wochenende.

 

Einen 3:0 (1:0)-Heimsieg über Schlusslicht TSV Schott Mainz veredelte für die HG Nürnberg ein gelungenes Vier-Punkte-Wochenende. Celina Loy (E, 22.) und zweimal Emelie Haas (42./56.) trafen für die Fränkinnen. Äußerst befriedigende vier Punkte als Wochenendbilanz kann auch der Bietigheimer HTC vorweisen. Dem respektablen 1:1 gegen die Wespen folgte heute ein 2:1 (2:0)-Sieg über den TC Blau-Weiss Berlin. Melanie Senghaas (14.) und Greta Meissner (30.) sorgten für die Pausenführung, die zwar durch Svenja Liebig (40.) noch einmal auf die Probe gestellt wurde, aber letztlich doch zum Sieg reichte.

"Anfangs sind wir gegen die Wespen geschwommen. Doch wir haben es geschafft, im richtigen Moment unsere Tore zu schießen. Und insgesamt hat man gesehen, wer den Sieg mehr wollte. Das waren Big Points heute für uns."
André Schriever, Trainer TuS Obermenzing


Im Norden zeigte sich Tabellenführer Bremer HC unbeeindruckt vom ersten Punktverlust, den es am Vortag gegen Bonn (1:1) gegeben hatte. Im Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Köln kehrte der BHC wieder auf die Erfolgsspur zurück und kam nach Toren von Lena Frerichs (21.), Sofia Viarengo (38./58.) und Laura Bosch (48.) zu einem klaren 4:0 (1:0)-Auswärtssieg. Weil auch der Bonner THV sein Sonntagsspiel mit 2:1 (0:0) gewinnen konnte, bleibt es beim Elf-Punkte-Abstand. Für den BTHV hatte Emilia Adragna (35./38.) für ein 2:0 gesorgt, das die TG Heimfeld nur noch durch Paula Seibt (E, 59.) verkürzen konnte.

 

Die anderen Hamburger Teams nahmen dagegen die Punkte aus dem Westen mit: Der Polo Club siegte bei Schlusslicht ETUF Essen nach Treffern von Feline Günther (16.), Marie Hamann (18.), Luise Braun (34.) und Annika Wenzel (40.) mit 4:0, deutlich knapper war es im Spiel zwischen DSD Düsseldorf und Klipper Hamburg. Erst 10 Sekunden vor der Schlusssirene nutzte Ex-Nationalspielerin Eileen Mävers ihre ganze Routine, um eine Vorlage im Fallen in den Düsseldorfer Kasten zu schießen. Klipper gewann 1:0 und holte mit einem Sechs-Punkte-Wochenende wichtige Punkte für seinen Klassenerhalt.

 

Keine Tore gab es in Krefeld beim 0:0 zwischen dem Crefelder HTC und Eintracht Braunschweig. Der Punkt reichte den Niedersächsinnen aber, um in der Tabelle an der TG Heimfeld vorbeizuziehen.

 

Foto: TuS Obermenzing

Tags



© Hockey Bundesliga