2.BL Damen: Eine Doppelschicht für die meisten

Viel mehr geht kaum an einem Wochenende: 18 Spiele stehen am Samstag und Sonntag in der 2. Bundesliga Damen an. Nur vier der 20 Mannschaften spielen nicht doppelt.

HC Essen 99 gegen Bonner THV im Norden sowie Rüsselsheimer RK gegen Feudenheimer HC im Süden sind am Samstag die beiden singulären Spiele, deren Teilnehmer am Sonntag dann frei haben. Alle andere haben eine Doppelschicht vor sich.

 

Nord-Aufsteiger Hannover 78, der mit dem 2:0 über den etablierten Zweitligisten Klipper Hamburg für eines der überraschendsten Auftaktresultate gesorgt hatte, muss sich auswärts bei Blau-Weiß Köln und Erstligaabsteiger Club Raffelberg behaupten. Das gleiche Programm hat auch Eintracht Braunschweig. Der andere Doppelpack spielt sich in Hamburg ab: Der Polo-Club und Klipper Hamburg empfangen wechselweise Crefelder HTC und DSD Düsseldorf (Foto).

 

Im Süden finden je vier Spiele in Berlin und Nürnberg statt. In der Hauptstadt sind TG Frankenthal und TuS Obermenzing zu Gast, um gegen die Zehlendorfer Wespen und Mariendorfer HC anzutreten. Da können die Münchnerinnen von TuSO zeigen, dass ihr jüngster 2:1-Überraschungssieg über Rüsselsheim keine Eintagsfliege war. Beim Nürnberger HTC und der HG Nürnberg treten wechselweise Erstligaabsteiger TuS Lichterfelde und ATV Leipzig an.

 

Foto: Wilfried Chruscz

Tags



© Hockey Bundesliga