2.BL Damen: Abschied in die Feld-Winterpause

Tag für Tag verabschieden sich gerade die Mannschaften der 2. Bundesliga Damen in die Feld-Winterpause. Sechs Teams haben ihr Hinrundenpensum schon unter der Woche abgeschlossen, zwölf weitere folgen nun am Wochenende.

Am Dienstagabend gewann TuS Lichterfelde mit 5:0 beim Berliner Nachbarn Mariendorfer HC. Sophie Ullrich (8./56./57.) und Janne Jungenkrüger (11./48.) brachten den vierten TuSLi-Sieg in Folge unter Dach und Fach. Der Erstligaabsteiger ist dadurch vorrübergehend auf Rang drei der Süd-Gruppe vorgestoßen, während es für Aufsteiger MHC ohne Punkt auf dem letzten Platz in die Rückrunde geht. Um zwei Positionen auf Platz fünf verbessert hat sich auch der Feudenheimer HC (Foto). Am Donnerstagabend schlugen die Mannheimerinnen die TG Frankenthal mit 5:1. Luisa Höfling-Conradi (17./59.), Sophie Tiefenbacher (30.), Marlene Margraf (46.) und Franziska Frey (55.) trafen für den FHC, Aufsteiger Frankenthal konnte nur durch Giovanna Di Fede (42.) auf 1:2 verkürzen und bleibt Vorletzter.

 

Süd-Spitzenreiter Zehlendorfer Wespen möchte am Sonntag seine perfekte Hinrunde mit dem neunten Sieg beim ATV Leipzig abschließen, der bereits neun Punkte abgeschlagene Verfolger Rüsselsheimer RK will durch einen Heimsieg über den Nürnberger HTC den Abstand wenigstens nicht noch größer werden lassen. Der NHTC spielt tags zuvor noch gegen TuS Obermenzing, ein weiteres Bayern-Duell steht bereits am heutigen Freitagabend zwischen der HG Nürnberg und Obermenzing an.

 

In der Nord-Gruppe hat sich der Crefelder HTC am Donnerstagabend mit einem 1:0 beim Bonner THV den zweiten Tabellenplatz vom BTHV zurückerobert. Nike Michler schoss sechs Minuten vor Spielende per Ecke das Tor zum Sieg.

 

Die drei am Wochenende stattfindenden Spiele bringt die sechs Teams im unteren Teil der Tabelle zusammen. Klipper Hamburg empfängt Eintracht Braunschweig, Aufsteiger Hannover 78 könnte seine sehr positiv gelaufene Hinrunde mit einem weiteren Erfolgserlebnis gegen den Hamburger Polo Club abschließen. Und bei der Partie HC Essen 99 gegen Blau-Weiß Köln treffen die beiden Letzten der Tabelle aufeinander.

 

Das letzte Damen-Zeitligaspiel des Jahres wird dann kommenden Donnerstag das Aufeinandertreffen von DSD Düsseldorf und Tabellenführer Club Raffelberg.

Foto: Wilfried Chruscz

Tags



© Hockey Bundesliga